SP Huttwil nominiert René Jaussi und Sandro Schafroth für Gemeinderat

An ihrer Sektionsversammlung hat die SP Huttwil die Geschäfte der kommenden Gemeindeversammlung besprochen und die Nominationen für die kommenden Gemeindewahlen vorgenommen. Beides zeigte, dass die Förderung von Frauen und Familien in Huttwil noch viel Arbeit mit sich bringen wird. Dank starken Kandidaturen bringt die SP beste Voraussetzungen mit, um ihren Teil zu leisten und Huttwil weiterzubringen.

In seinem Buch „Aktenzeichen CH“ stellte der ehemalige Präsident der SP Schweiz, Helmut Hubacher, fest, Sozialpolitik sei „das Frostschutzmittel  gegen soziale Kälte“. Im Gedenken an den kürzlich verstorbenen Genossen konnte die SP Huttwil feststellen, dass durch ihre Mitarbeit in der Gemeinde Huttwil Fortschritte in der Sozialpolitik im Gange sind. So zeigte sich Gemeinderätin Sandra Lambroia erfreut über das Reglement über die Betreuungsgutscheine, das im September der Gemeindeversammlung vorgelegt wird. Diese Vergütungen helfen mit, die Situation von „Working Poor“ und anderen Haushalten mit tiefen und mittleren Einkommen zu entschärfen und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu verbessern. Für Eltern, die Betreuungsgutscheine erhalten, lohnt es sich eher zu arbeiten, was sich positiv auf die Steuereinnahmen und den Fachkräftemangel auswirkt. Unter dem Strich eine lohnende Investition für die Gemeinde. Diese wie auch die anderen Vorlagen der Gemeindeversammlung vom 16. September wurden von der SP Huttwil insgesamt positiv aufgenommen. Die Partei versammelte sich erstmals um ihren neu gewählten Vorstand.

Die Gemeinde soll niemanden hängen lassen

Haushalte in angespannten finanziellen Verhältnissen sind in Huttwil keine Seltenheit. Als einzige Partei in Huttwil behandelt die SP deren Probleme mit Vorrang und will in der Sozial- und Bildungspolitik Akzente setzen. In der Gemeindepolitik kann in verschiedenen Bereichen auf eine soziale Ausgestaltung acht gelegt werden. Für die SP Huttwil ist es deshalb wichtig, dass in den kommenden Wahlen Kandidierende mit Kompetenz und Sachverstand antreten. Genau solche kann die SP Huttwil präsentieren.

René Jaussi und Sandro Schafroth für Gemeinderat nominiert

Die aktuell einzige Frau im Gemeinderat, Sandra Lambroia stellt sich aus beruflichen Gründen nicht mehr für eine weitere Legislatur zur Verfügung. Sie hat in den letzten Jahren viel für die Gemeinde gearbeitet und hinterlässt grosse Spuren. Mit der Arbeit in Gemeinde und Gemeindegremien und den Anforderungen zeitgemässer Politik kennen sich die neu Nominierten bestens aus. Es sind René Jaussi und Sandro Schafroth. René Jaussi ist Mitglied der Kommission für öffentliche Sicherheit und arbeitet als Leiter Pflege Rettungsdienst und Notfallstationen beim Spital Emmental. Führungsverantwortung hat auch Sandro Schafroth als Gemeindeschreiber von Gondiswil. Beide überzeugten die Anwesenden mit ihrer Kompetenz und ihrer Bereitschaft sich im Gemeinderat für alle Huttwilerinnen und Huttwiler einzusetzen. Beide wurden von der Versammlung mit Applaus nominiert.

Zwei Sitze als Ziel

Die Partei bedauert es sehr, dass trotz intensiver Suche und vielen Gesprächen sich keine Frau für eine Kandidatur für die Gemeinderatswahlen vom 18. Oktober 2020 gewinnen liess. Ganz aufgeben will die SP nicht: Der Vorstand erhielt die Kompetenz weitere Nominationen vornehmen zu können, falls sich vor dem 28. August noch Personen melden würden. Adrian Wüthrich, Präsident der SP Huttwil, ist aber dank den zwei Top-Kandidaten optimistisch: „Beide Kandidaten sind bestens für den Gemeinderat qualifiziert. Sie sind motiviert anzupacken, um Huttwil in den kommenden vier Jahren weiterzubringen.“ Vor vier Jahren fehlten der SP Huttwil mit den 23 Prozent Wählendenanteil nur wenige Stimmen für den zweiten Sitz. Die Chance für den 2. Sitz im Rat wieder zu erhalten, ist intakt.

Roman Kauz für die GPK

In der Geschäftsprüfungskommission (GPK), die auch an der Urne gewählt wird, will die SP ihren Sitz verteidigen. Auch der bisherige Roman Kauz, anerkannter Fachmann für Finanzen im öffentlichen Bereich, wurde mit Begeisterung nominiert, um für eine weitere Legislatur die SP Huttwil in der GPK zu vertreten. Die restlichen Kommissionssitze werden nach den Gemeinderatswahlen auf die Parteien gemäss ihrem Wählendenanteil verteilt. Die SP hat dank den diversen Gesprächen mehrere Zusagen von Frauen für eine Mitarbeit in einer Kommission. Insofern erhöht jede Stimme für die Gemeinderatsliste die Chance, dass mehr Frauen in den Kommissionen vertreten sind. Die SP Huttwil will die Zeit bis zu den Wahlen vom 18. Oktober nutzen, um viele Huttwilerinnen und Huttwiler zum Wählen zu bringen. Denn: Wer im Gemeinderat sitzt, entscheidet über die zukünftige Entwicklung unserer Gemeinde.

Für weitere Auskünfte stehen zur Verfügung:

René Jaussi, Gemeinderatskandidat, 079 390 42 35

Sandro Schafroth, Gemeinderatskandidat, 079 722 46 64

Adrian Wüthrich, Präsident SP Huttwil, 079 287 04 93

 

News

Sagen Sie JA zum Neubau Unterstufe / Kindergarten in Huttwil

Am 19. Mai 2019 kann die Bevölkerung von Huttwil über den Neubau Kindergarten / Unterstufe abstimmen.

Unterstützen Sie das Projekt mit einem JA an der Urne.

Gemeindewahlen in Rohrbach

Erstmals seit mehreren Jahren wurden der Rohrbacher Gemeinderat und die Kommissionen am 26. November 2017 wieder an der Urne gewählt. Dies dank SP-Frontmann Markus Müller.

Mit Raphael Singeisen schafft die SP den Sprung in den Gemeinderat von Rohrbach.

Link zur Gemeinde Rohrbach

Gemeindewahlen in Huttwil

HUTTWIL FÜR ALLE -
STATT FÜR WENIGE

Gemeindewahlen Huttwil 2016 - Wir danken für Ihre Unterstützung!

Die SP Huttwil hat ihren Wählenanteil ausbauen können auf 23%. Wir sind die zweitstärkste Partei der Gemeinde und kämpfen weiterhin für ein soziales Huttwil für alle statt nur für wenige.